platzhalter 300x20px

Abb 2b SonnenaufgangErding 23221

Fotograf: Michael Sachweh

Dr. Michael Sachweh, Wetterexperte des BR und Referent des Fernweh Festivals 2021 zu einer doch recht ungewöhnlichen langen Saharstaubepisode:

Seit gestern driftet Saharastaub über Bayern. Auch wenn jedes einzelne Wüstenstaubpartikel so leicht ist, dass es wie die Tropfen einer Wolke in der Luft zu schweben vermag, sind es in der Summe auf den gesamten Luftraum Bayerns hochgerechnet doch Tausendevon Tonnen

Am 23. Februar 2021 war unsere Atmosphäre besonders stauberfüllt. Auch wer sich nur selten für Naturschauspiele interessiert, wird sich am Morgen über die ungewöhnlich blasse Sonne und den beige-sepiafarbenen Himmel gewundert haben. Tagsüber ist die Sonnenscheibe kaum auszumachen, sie bildet nur einen riesigen weißlichen Fleck: "die Sonne hat einen Hof", sagt man. Und von einem tiefblauem Himmel kann keine Rede sein, er leuchtet eher in einem weißlichen Blassblau. Bei einer derart geschwächten Sonne fällt auch der Helligkeitsunterschied zwischen Schatten und Sonne ungewöhnlich gering aus.

Durch eine anhaltend südwestliche Luftströmung wird sich der Transport von Wüstenstaub nach Bayern in den nächsten Tagen fortsetzen. Erst in der Nacht auf Samstag wird eine kühle nördliche Luftströmung das Präsent aus der Sahara wieder aus dem Lande herausbefördern. 

Dr. Michael nutzt ein Spezialprogramm der amerikanischen Behörde für Atmosphäre und Ozean (NOAA) zur Rückverfolgung von Luftmassen, und füttert es mit den Wettermodell- und Geodaten von Europa, um herauszubekommen, woher genau der über München gemessene Wüstenstaub stammt. Das Ergebnis zeigt die Karte. Der Migrationshintergrund der Münchner Luft kann sich sehen lassen! Die stauberfüllte Luft startete im südlichen Algerien, reicherte sich auf ihrem Weg über Mali, Mauretanien und nochmals Algerien mit weiterem Wüstenstaub an, um dann nach einer fünftägigen Flugreise in der Landeshauptstadt anzukommen.

saharastaub transportweg

Quelle: NOAA & OpenStreetMap, Google Earth 

Wer sich für das Thema Bergwetter interessiert, kann den aus Funk und Fernsehen bekannten Meterologen Dr. Michael Sachweh auf dem Fernweh Festival live erleben.
Am 21. November 2021 leitet er das Seminar Bergwetter in der Erlanger Heinrich Lades Halle.
Hier erfahrt Ihr mehr über diese Veranstaltung!