2002 veranstaltete das Sporthaus Eisert das erste Mal einen Abenteuertag in den ehemaligen Gossenhallen. Ein Jahr später rief Rüdiger Schmutzler, Geschäftsführer des Bergsportladens Avalanche (jetzt Freilauf), das Fernweh Festival ins Leben. Um die Kräfte zu bündeln, schlossen sich wiederum ein Jahr danach Intersport Eisert und Avalanche zusammen und veranstalteten das erste Mal gemeinsam – damals noch in den Räumen des Erlanger Unicums – das Fernweh Festival. Mit den Jahren wurde der Event bezüglich des Programms und der Besucherzahlen immer größer, bekannter und erfolgreicher.

Im Jahr 2011 wagten die Organisatoren den Locationwechsel in die große Erlanger Stadthalle. Hier konnte nicht nur das Vortragsangebot auf insgesamt 20 Multivisionsshows der Spitzenklasse erweitert, sondern auch eine große Outdoor-, Reise und Fotomesse mit über 50 Ausstellern angeboten werden.

Mit durchschnittlich 13.000 Besuchern ist das Fernweh Festival mittlerweile das zweitgrößte Event dieser Art in Deutschland und eine der größten Veranstaltungen Erlangens.

Sie wollen über das Fernweh Festival berichten oder Interviews vereinbaren?
Dann schicken Sie uns bitte eine kurze mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne schicken wir Ihnen daraufhin die Pressunterlagen des Fernweh Festivals 2022 als Download Link.
Diese enthalten neben dem offiziellen Pressetext auch Bilder und Pressetexte zu den einzelnen Vorträgen, den aktuellen Flyer sowie das Festivalplakat.