platzhalter 300x20px

Philippinen

7107 Inseln voller Kontraste

Tobias Hauser
20.11.2016
17 Uhr
Abenteuerarena
Eintritt: ab 11 / 9 Euro
Dauer: 2 Stunden
Ticket kaufen
13,00 € / 11,00 € (erm.) online und an der Abendkasse
Tickets ohne VVK-Gebühr:
Vorverkaufsstellen

Das philippinische Inselreich besteht aus 7107 Inseln. Sie sind von Traumstränden, steilen Klippen und unberührten Mangrovenwäldern umgeben. Sie besitzen Vulkane, Regenwald und alte Kulturstätten. Einige von Ihnen sind groß und dicht besiedelt, sind Sitz großer Metropolen, wie der Mega-City Manila und der pulsierenden Handelsstadt Cebu. Andere sind kleine Koralleninseln mit einsamen Buchten, unbewohnt und unberührt.

Die Fotografen und Fotojournalisten Tobias Hauser und David Hettich bereisten die Philippinen über mehrere Jahre und haben mit ihrer Multivision ein kontrastreiches Portrait des asiatischen Landes entworfen, das die natürliche und kulturelle Vielfalt in spannenden Reportagen widerspiegelt und interessante Einblicke in das Leben der Menschen gewährt.

Die beiden wanderten durch Urwälder zu den Kraterrändern riesiger Vulkane, fuhren auf unter- und überirdischen Flüssen, flogen mit dem Helikopter über das Inselreich und uralte Reisterrassen. Sie sprachen mit Katholiken, die sich während der Osterprozessionen an Holzkreuze nageln lassen, lernten die Arbeit der Perlenzüchter kennen und trafen Tierschützer, die sich für die vom Aussterben bedrohten philippinischen Adler und Koboldmakis einsetzen. Auch die faszinierende Unterwasserwelt riesiger Riffe ließen sie nicht im Verbogenen.

Neben all der Schönheit zeigen Sie jedoch auch die bedrückenden Seiten des Landes. Aller Warnungen zum Trotz machte sich Hauser auf dem Weg in die Slums der Megametropole Manila, um Menschen kennen zu lernen, die dort täglich einen Kampf ums überleben führen.

„Philippinen – 7107 Inseln voller Kontraste“ ist eine 100-minütige spannungsgeladene Live-Reportage. Zauberhaft und komisch, manchmal auch schockierend und hart. Wenn Ihr mehr über die Philippinen erfahren wollt, dann solltet Ihr Euch diese lebendige Bilderreise nicht entgehen lassen.


Immer über das Fernweh Festival informiert sein:  Newsletter abonnieren