platzhalter 300x20px



Sport ist bei Krebserkrankungen so wichtig wie Medikamente. Denn insbesondere Bewegung im Freien aktiviert das Immunsystem und reguliert den Stoffwechsel. Eine Vielzahl von Krebsfällen können durch ausreichend Bewegung sogar vermieden werden.

Als die Münchner Journalistin und Bergsteigerin Petra Thaller 2015 an Brustkrebs erkrankte, ahnte sie nicht, wohin ihre Leidenschaft für Berge, Natur und Bewegung noch führen würde. Kennt man dieses Energiebündel allerdings etwas näher, kann man sich vorstellen, dass die Schnapsidee ihres Bergkameraden, Skitouren mit Krebspatienten zu unternehmen, bei der begeisterten Sportlerin auf fruchtbaren Boden fiel. Die Gründung von OaC erfolgte im Juli 2015 im Rahmen der internationalen Pressekonferenz auf der OutDoor-Messe in Friedrichshafen. Zum damaligen Zeitpunkt hatte die Münchnerin zwei Chemozyklen, Mastektomie und Bestrahlungen noch vor sich. Kurze Zeit später fand das erste funktionelle Outdoor-Training von OaC in München statt. Seitdem wächst die Zahl der OaC-Trainingsstandorte sowohl deutschland- als auch österreichweit und ein erster OaC-Segeltörn in Kroatien fand bereits auch statt. Unser Leitspruch: Der wichtigste Schritt ist der vor die Haustür. Infos dazu unter: https://www.outdooragainstcancer.de

2016 sprach Petra Thaller bereits in Brüssel bei der Europäischen Kommission über Outdoor against Cancer. Seit September 2018 wird Outdoor against Cancer als OaC: my goal – move your self go out and live von der EU gefördert um das erfolgreiche Konzept auch in die Partnerländer Schweden, Österreich, Italien und Griechenland zu tragen. Infos dazu unter: https://www.oacmygoal.eu

„Wir sind gerade dabei Outdoor-Bewegungs- und Sportangebote in Kliniken zu implementieren. Haben ein einzigartiges Konzept für Betriebliche Gesundheit entwickelt. Treiben das europaweite OaC Roll-Out mit unseren internationalen Partnern konsequent voran. Mit OaC haben wir den Nerv der Zeit getroffen. In einer Zeit, in der jeder Zweite an einem bösartigen Tumor erkranken wird (Robert Koch Institut 2016), ist es notwendig stringente Aufklärung um die Wichtigkeit von körperlicher Bewegung im Leben sowohl als Prävention vor einer Krebserkrankung voranzutreiben und natürlich sowohl präventive, therapiebegleitende und restitutive Angebote zu sichern. Bewegung verringert nicht nur das Risiko an Krebs zu erkranken, auch psychische Erkrankungen, Burnout oder Todesursache Nummer eins, Herz- Kreislauferkrankungen, können hierdurch deutlich reduziert werden!“ Petra Thaller

Petra Thaller hat ihre Erfahrungen gemeinsam mit dem Sportbiologen Dr. Thorsten Schulz in einem Buch festgehalten: „Outdoor against Cancer: Wie Bewegung und Sport in der Natur im Kampf gegen Krebs wirken. Schnellere Genesung. Mehr Lebensqualität. Bessere Prognosen.“ Dieses Buch, weitere Informationen sowie die OaC-Gründerin höchst persönlich finden Sie an unserem Stand auf dem diesjährigen Fernwehfestival.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Copy the code